04hargant

Die Stiftung

Galsan Tschinag hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine Brücke zu bauen, diese Brücke selber zu sein.
Denn der Weg in die Zukunft bedarf einer verbindenden Brücke.
So hat er gemeinsam mit seinem Sohn Galtaikhuu die Galsan Tschinag Stiftung gegründet. Mehrere
Projekte wurden bisher initiiert und realisiert, um sein Volk zu unterstützen.

Hier einige Beispiele:

• Wiederbewaldungsaktion
• Kulturerhaltung des tuwinischen Volkes
• Förderung der schulischen und beruflichen Ausbildung der Nomadenkinder (z.B. mit Stipendien, Deutschkursen, Schulmaterial)
• Projekte in Zusammenarbeit mit deutschen und mongolischen Organisationen (z.B. das deutsche Radio Ulaanbaatar)

Die Arbeit der Stiftung wird weltweit von zahlreichen Menschen tat- und herzkräftig unterstützt.
In Deutschland durch besondere Mitwirkung von Wilma Brüggemann, der Vorsitzenden des
Fördervereins Mongolei e.V., und in der Schweiz durch Barbara Simeon und den dortigen Verein
„Open Hearts for Mongolia“.

Die Mittel der Galsan Tschinag Stiftung reichen nicht aus, um den wachsenden Bedarf zu decken.
Das Volk der Tuwa braucht Ihre Mitwirkung. Ihre Spende wird deshalb dankend entgegen
genommen (eine Spendenquittung kann erteilt werden). Sie gelangt direkt zur Galsan Tschinag
Stiftung in die Mongolei und trägt dort dazu bei, wichtige Projekte zu realisieren:
Förderverein Mongolei e.V.
Konto: 394 366 000, BLZ: 612 901 20
SEPA: IBAN DE72 612901200394366000!
BIC: GENODES1 NUE
(Volksbank Kirchheim-Nürtingen)

Wirken Sie mit.
In Deutschland wird die Galsan Tschinag Stiftung
vertreten durch die Mitwirkung von:
Wilma Brüggemann
Förderverein Mongolei e.V.
Bismarckstr. 44, 72622 Nürtingen
Telefon: 07022-39889
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.foerderverein-mongolei.de