Aktuelles

Winterbilder aus dem Altai
November 2018
Es sieht nach einem harten Winter aus, sagen die Nomaden 
Morgens können sich die Yaks mit zugefrorenen Augen nicht von der Stelle rühren, Menschenhilfe gefragt. 
Nur mit Zufüttern können die Tiere überleben
Schafe im Stahl


Galsan Tschinag wurde mit dem höchsten Orden der Tuwarepublik ausgezeichnet

Dem mongolischen Autor Galsan Tschinag, der überwiegend in Deutsch schreibt, wurde am 4. November 2018 im Regierungspalast der Republik Tuva in der Russischen Föderation die höchste Auszeichnung „der Orden der Republik Tuva“ vom Oberhaupt der Landesregierung Scholban Kara-Ool verliehen. Bei der Laudatio unterstrich Scholban Kara-Ool die Karawane, die Galsan Tschinag 1995 gegen die Zerstreuung seines Stammes durchführte und seine vorbildhafte Lebensform, dass er sein Nomadenvolk und dessen Kultur weltbekannt gemacht hat.
In seiner Dankesrede betonte Galsan Tschinag, dass der seine Erfolge zu einem großen Teil auch Deutschland, das er sehr verehre, und seinen Menschen und Intellektuellen, zu verdanken habe.
Galsan Tschinag hat 39 Werke in deutscher Sprache, die in über zwanzig Sprachen übersetzt worden sind, geschrieben und ist Träger des Bundesverdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland.