Aktuelles

Online-Videosprechstunde mit
Galsan Tschinag ab 12.April möglich

Wegen Covid-19-Pandemie musste Galsan Tschinag seine Frühjahrsreise absagen. Daher haben wir einige Anfragen zum Online-Videosprechstunde bekommen. Ab 12.April können Sie endlich über Video-Apps wie Zoom oder WhatsApp oder Viber mit Galsan Tschinag ein einzelnes Videotreffen ( eine Stunde) reservieren. Wir haben dafür eine Internet-Videoecke für Euch vorbereitet.
Für die Terminvereinbarungen und weitere Auskünfte steht unser Team unter
reisen@galsan.info zur Verfügung. Bitte teilen Sie uns mit welches Medium (WhatsApp, Zoom oder Viber) für Sie in Frage kommt. Diese Medien können Sie auch auf Ihrem Computer herunterladen und mit größerem Bildschirm die Online-Videosprechstunde genießen.

10% des Kostenbeitrages geht in das Aufforstungsprojekt der GTS

WhatsApp hier downloaden: https://www.whatsapp.com/download
Viber hier downloaden: https://www.viber.com/de/download/
Zoom hier downloaden: https://zoom.us/download

16. Fall von Infektion mit dem Coronavirus wurde in der Mongolei registriert

Die Mongolei hat alle Grenzen gesperrt und nur mongolische Bürger aus dem Ausland dürfen in die Mongolei über bestimmte Grenzübergänge in das Land passieren. Sie müssen aber 21 Tage unter Quarantäne meist außerhalb der Stadt bleiben und anschließend noch 14 Tage zu Hause. Heute am 8.April wurde 16.Covid-19-Fall in der Mongolei registriert. Von den Covid-Erkrankten wurden zwei Patienten wieder gesund, meldet das Ministerium für Gesundheit.

Die Mongolei schenkt China 30.000 Schafböcke

Der mongolische Präsident Battulga hat als Zeichen der Unterstützung dem chinesischen Staatschef Xi Jinping 30.000 Schafböcke und weitere Spenden des mongolischen Volkes am 27.Februar 2020 überreicht. Die Schafböcke beruht auf einer Wohltätigkeitsaktion “ Hilfe für unseren ewigen Nachbar“, die landesweit von mongolischen Bürgern freiwillig gespendet wurde.